StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Umfrage
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 13 Benutzern am Mo Aug 03, 2009 3:05 am
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Neueste Themen
» Comprare Viagra. vendo milano viagra generico
Do Aug 04, 2011 6:30 am von Gast

» Comprare Viagra. compra viagra generico corpi cavernosi
Do Aug 04, 2011 6:07 am von Gast

» Paranoia Caused By Drug Use
Mi Aug 03, 2011 8:28 pm von Gast

» fish oil and cholesterol levels
Mi Aug 03, 2011 6:56 pm von Gast

» Metformin, such beginning plant-derived
Mi Aug 03, 2011 12:40 pm von Gast

» On the verge of as cheap as download
Mi Aug 03, 2011 10:52 am von Gast

» fish oil review
Di Aug 02, 2011 2:08 am von Gast

» top 5 online casinos
Mo Aug 01, 2011 11:27 pm von Gast

» бесплатные гинекологи
So Jul 31, 2011 8:59 pm von Gast

Die aktivsten Beitragsschreiber
Rosalie Hale (211)
 
Edward Cullen (93)
 
Isabella Swan (93)
 
Alice Cullen (1)
 
Statistik
Wir haben 5 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Nick.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 510 Beiträge geschrieben zu 188 Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

Teilen | 
 

 FIND YOU OWN WAY

Nach unten 
AutorNachricht
Isabella Swan
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Alter : 30
Ort : Luxemburg
Anmeldedatum : 18.02.09

BeitragThema: FIND YOU OWN WAY   Di März 31, 2009 10:54 pm










}.Find your own way



Zuerst war es nur ein Flüstern, eine vage Vermutung, doch die Zeit verstrich und aus dem leisen Wispern formte sich ein Chor, der die Nachricht im gesamten Land verbreitete: Der dunkle Lord war zurückgekehrt!
Aus den Schatten traten nun auch jene hervor, welche 'Ihm, dessen Name nicht genannt werden darf' von jeher untertänigst gedient haben. Zu Hunderten zog nun die dunkle Brut durchs Land und verbreitete Angst und Schrecken. Ungläubige wurden gefangen, Unwillige gefoltert, Unwürdige getötet. Wo immer seine Gefolgsleute auftauchten hinterließen sie eine Spur der Verwüstung.
Wer sollte sie aufhalten? Sie waren zu mächtig. Niemand konnte sie aufhalten.








Doch auch Todgeglaubte lebten länger. Ein einziger Hoffnungsschimmer in dieser dunklen Zeit: Sirius Black. Was war geschehen? Wie hatte er überlebt?
Er hatte nach Jahren geschafft, einen Ausweg aus dem Torbogen zu finden, wobei seine Fähigkeit sich in einen Hund zu verwandeln wohl sein Überleben gesichert hatte. Hatte Sirius Black sich jedoch einen recht ungefährlichen Austritt aus dem Ministerium vorgestellt, da die letzten Jahre ihn zur Unkenntlichkeit gezeichnet hatten, so hatte er sich geirrt. Das Schicksal meinte es nicht gut mit dem Black, denn gerade heute sollten die Todesser den Versuch starten, das Ministerium in ihre Gewalt zu bringen. Unwillkürlich lief Sirius Black den Gefolgsmännern des dunklen Lords in die Arme, ein Kampf war unausweichlich...
Und während er es schaffte einen Todesser außer Gefecht zu setzen, fiel etwas in seine Hände, was er nie zuvor gesehen hatte: Ein steinender Schlangenkopf mit smaragdgrünen Juwelenaugen. Der Black wollte dieses ungewöhnliche Stück gerade in seine Tasche gleiten lassen, als er von einem Fluch getroffen wurde, der den Schlangenkopf geradewegs aus dem Fenster fliegen ließ – Sirius schaffte zwar sich zu wehren und den Todessern ein weiteres Mal zu entgehen und schließlich zu fliehen, doch der Schlangenkopf, von dessen Gefahr der Überlebende nichts wusste, war nicht mehr in seinen Händen.
Vielmehr suchte dieser sich einen neuen Besitzer. Einen Hogwartsschüler von 17 Jahren, welcher den Kopf ahnungslos an sich nahm und in die Zauberschule brachte. Ein Fehler? Er wusste nicht, was dieses 'Ding' anrichten konnte, sollte es aber bald erfahren. Die neuerlichen Veränderungen wiesen bereits auf die Entwicklungen und Ereignisse der Zukunft hin. Auch wenn die Todesser den Schlangenkopf verloren hatten, hatten sie sich doch einen Erfolg zuzuschreiben. Gleichzeitig mussten sie sich jedoch mit der unbändigen Wut des dunklen Lords auseinandersetzen, für welchen die Statue eine so große Bedeutung hat, dass die Todesser ihn aus dem Ministerium in seine Nähe bringen sollten. Doch dieses Vorhaben war gescheitert, zumindestens vorrübergehend…







2 Monate und immer neue Nachrichten kamen uns zu Ohren. Das Ministerium, so hieß es, war nun endgültig von Todessern eingenommen worden. Rechtschaffende Minister wurden abgesetzt und von treuen Gefolgsmännern des dunklen Lords ersetzt. Die Gefangen in Askaban trugen nun nicht mehr das dunkle Mal auf dem Unterarm, sondern den Gedanken an Freiheit und Sorglosigkeit in ihren Köpfen. Wie weit würde es 'Du-weißt-schon-wer' noch treiben? Jeder wusste sich in Gefahr, doch was würde sein nächstes Ziel sein? Das Ministerium war in seiner Hand, seine Gefolgsleute aus Askaban befreit, es gab nur eine logische Schlussfolgerung: Hogwarts. Die Schule beherbergte die neue Generation von Zauberern, ein reizvolles Ziel für die dunkle Zaubererschaft. War die Schule nach dem Tod Dumbledore's ein zu einfaches Ziel? Fühlte man sich zu sicher? Mysteriöse Dinge geschahen. Der Schlafsaal der weiblichen Ravenclaws wurde komplett zerstört, zwei Schüler wurden entführt Ein erstes Anzeichen für das, was noch folgen sollte? Doch eine Person zeigte sich unbeeindruckt von den Geschehnissen, eine Person ließ sich von all dem nicht einschüchtern: Minerva McGonagall setzte, nach all diesen Ereignissen ihr Vorhaben in die Tat um, das Quidditchturnier würde stattfinden!







Was hatte McGonagall sich bloß gedacht? Ein Quidditchturnier? Zu solch gefährlicher Zeit? Waren die Anzeichen nicht deutlich genug gewesen?
Langsam hatte sich der Himmel über dem Quidditchfeld verdunkelt. Die Teammitglieder der Hufflepuffs und Slytherins ließen sich durch den Regen nicht beirren, erst als eine markerschütternde Stimme sich erhob, wurde den Anwesenden klar, was passiert war. Er war hier. Unbemerkt waren Scharen von Todessern in das leere Schloss eingedrungen und hatten sich zwischen den anderen Zuschauern auf den Tribünen postiert. Ein Kampf war unausweichlich.
Tapfer kämpften die Schüler gegen eine Bedrohung an, welche für sie unbesiegbar schien. Es blieb ihnen nicht viel, nur die Hoffnung auf ein unbeschwertes und freies Leben trieb sie an. Doch der dunkle Lord und seine Gefolgschaft siegte.
Er konnte den Schlangenkopf wieder sein Eigen nennen. McGonagall musste flüchten. Da das Ministerium unter seinem Einfluss stand, war es ein Einfaches für Du-weisst-schon-wen einen neuen Schulleiter zu bestimmen. Und die Wahl fiehl auf Lucius Malfoy, Todesser und Ergebener des dunklen Lords und erklärter Feind von Harry Potter.







"Lucius Malfoy? Ausgerechnet der?", fragten sich die Ravenclaws, während man am Hufflepufftisch ein verängstigtes "Der gehoert doch zu Ihr-wisst-schon wem!" aufschnappen konnte. Doch jegliches Gerede verstummte, als der neue Schulleiter seine Rede began und eine Totenstille herrschte als diese beendet war. Neue Fächer, dessen Namen angsteinfloessend auf die Schülerschaft wirkten. Doch nicht auf alle. Während die Hufflepuffs, Ravenclaws und Gryffindors sich angsterfüllt anstarrten, konnte man auf den Gesichtern der Slytherins überhebliches Grinsen sehen und die Überheblichkeit der Schlangenschüler war in diesem Moment beinahe greifbar. Veränderung lag in der Luft, das war jedem bewusst. Veränderung...würde sie die Rettung sein oder war mit dieser Veränderung Hogwarts bereits Geschichte?


}.SHORTCUTS
&& Wir spielen im Jahr 1997
&& Sirius Black lebt
&& Sowohl 'das Trio' als auch Draco Malfoy besuchen weiterhin die Zauberschule
&& Das Ministerium steht unter der Kontrolle Voldemorts
&& Lucius Malfoy wurde als neuer Schulleiter von Hogwarts eingesetzt
&& Wir haben kein Rating
&& Find your own way
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
FIND YOU OWN WAY
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Partner :: Partner :: Serien & Movie-
Gehe zu: